Was ist ein Sinnesgarten?

Gärten sind das Tor zur Natur und ermöglichen es, uns als Teil unserer Umgebung zu fühlen. Oft bewundern wir ihre Schönheit, übersehen dabei allerdings manchmal ihre anderen guten Eigenschaften. Deshalb sind Sinnesgärten so wichtig. Durch sie werden wir uns unserer Umgebung und unseren Reaktionen auf diese bewusster.

Wenn Du Deinen Garten dieses Frühjahr etwas umgestalten willst oder nach Inspiration für Sinnesgärten suchst, dann zeigen wir Dir hier, was Du dazu wissen musst.

Ein Sinnesgarten

Was ist ein Sinnesgarten?

Wie der Name schon vermuten lässt – der Sinnesgarten hat den Zweck, alle fünf Sinne zu beleben. Manche Gärten sollen Früchte hervorbringen, andere sollen in hübschen Farben erblühen und Sinnesgärten sollen Eigenschaften haben, die unser Sehen, Riechen, Hören, Fühlen und Schmecken anregen.

Welche Vorteile hat ein Sinnesgarten?

Die Wirkung eines Sinnesgarten kann ganz unterschiedlich sein. Genau deshalb können sie auch zu ganz unterschiedlichen Zwecken genutzt werden. Ganz offensichtlich helfen sie uns dabei, einen Zugang zur Natur zu finden. In Stadtgebieten mit nur wenig Grünfläche bietet ein Sinnesgarten oder Balkon die Möglichkeit, sich mit der natürlichen Umgebung auseinanderzusetzen.

Sie steigern unser Wohlbefinden, lassen uns achtsamer werden, mindern Stress und sorgen für Ruhe. Sinnesgärten bieten einen Raum für Gemeinschaft, für den Anbau von Obst und Gemüse und zum Lernen. Sie können therapeutisch und heilend wirken, eine Auszeit vom hektischen Alltag bieten oder schlicht ein Ort zum Lesen und Verweilen sein.

Diese Gärten lassen sich erkunden und sind deshalb perfekt für Kinder, Ältere und alle, die ihre Sinne in der Natur anregen wollen.

Ideen für Deinen Sinnesgarten zu Hause

Dein Garten das ganze Jahr über in tollen Formen

Sehen

Damit Dein Garten das ganze Jahr über in tollen Formen und Farben erstrahlt, solltest Du taktisch klug anpflanzen. Blumen wie Tulpen, Mohn, Ringelblumen, Purpur-Sonnenhut und Gänseblümchen blühen im Frühjahr und Sommer in leuchtend-fröhlichen Farben. Um in den Wintermonaten für optische Abwechslung zu sorgen, wähle kleine Bäume wie die Blut-Korkenzieherhasel für satte Farbtupfer. Die kretische Schwertlilie blüht im Winter ebenso wie die kleinen Beeren der Skimmien.

Pflanzen mit auffälligen Mustern und Designs fallen noch mehr ins Auge. Zapfenblumen und Fächerpflanzen haben einzigartige Blätter, die sich wunderbar von Unifarben abheben.

Höhere Sträucher und Büsche wie die immergrüne stechpalmenblättrige Rosmarinweide und die wintergrüne Berberitze geben Struktur und können das Grundgerüst Deines Gartens bilden. Sträucher sind in der Regel sehr pflegeleicht und ihre Höhe bildet einen optischen Kontrast zu niedrig wachsenden Blumen. Kletterpflanzen wie Heckenkirschen und Waldreben ranken sich an Zäunen und Gittern entlang. Sie bekommen hübsche Blüten und bewegen sich natürlich im Wind.

Aber nicht nur die Pflanzenwelt macht Deinen Sinnesgarten zur Augenweide. Auch Insekten wie Bienen, Wespen und Schmetterlinge machen Deinen Außenbereich noch vielfältiger – und unterstützen dabei das Ökosystem. Durch bestäuberfreundliche Pflanzen wie Sonnenblumen, Kosmeen, Rosen und Lavendel lockst Du sie in Deinen Garten.

Am Abend kannst Du den Zauber Deines Gartens weiterhin genießen – auch ohne Sonne. Nachtschwärmer wie Glühwürmchen sind in den Sommermonaten an vielen Orten aktiv. Dimme das Licht im Garten, um diese leuchtenden Käfer beobachten zu können.

Kleine Brunnen oder Fontänen

Hören

Die Geräusche der Natur kannst Du aus verschiedenen Elementen auch in Deinem Garten heraushören. Blattpflanzen wie Bambus und Ziergräser rascheln auf beruhigende Weise im Wind.

Um Dein Hören noch mehr anzuregen, kannst Du Wasserelemente in Deinen Garten integrieren. Kleine Brunnen oder Fontänen sorgen für den Klang plätschernden Wassers.

Vögel besuchen Dich, wenn Du ein Vogelbad oder Futterhäuschen aufstellst. Durch ihr Zwitschern und Singen hält Musik Einzug in Deine Klanglandschaft.

Im Garten hört man viele natürliche Geräusche. Allerdings können auch angelegte Objekte integriert werden, um einen gewissen Kontrast zu schaffen. Nutze Kies, der knirscht oder kleine Steine und Schieferstückchen, um damit Pflanzgefäße oder leere Räume zwischen den Beeten zu füllen oder einen Weg anzulegen. Du könntest auch ein Windspiel aufhängen für noch mehr Melodie in Deinem Garten.

Süße Rosen

Riechen

Unser Geruchssinn ist unheimlich ausgeprägt und kann viele Erinnerungen und Emotionen hervorrufen. Umso besser also, dass der Garten eine Landschaft voller natürlicher Aromen ist.

Pflanze am besten betörenden Jasmin oder Lavendel, süße Rosen oder Heckenkirschen. Diese Arten duften stark und können bereits von Weitem wahrgenommen werden. Auch Blumen wie Pfingstrosen, Schmetterlingsflieder und Schafgarbe regen Deine Sinne an – auf weniger Distanz.

Wenn Dir intensive, blumige Düfte nicht bekommen, kannst Du auch Kräuter für mehr Abwechslung anpflanzen. Minze, Salbei und Rosmarin eignen sich besonders gut. Sie stimulieren mehr als nur Deinen Geruchssinn, denn sie riechen und schmecken wunderbar.

Weitere Möglichkeiten, Deinen Geruchssinn zu stimulieren, finden sich in frisch geschnittenem Gras, Rindenstücken und Kompost. Ihr erdiger Duft ist für so manchen etwas angenehmer.

Sukkulenten

Fühlen

Für den Tastsinn gibt es im Garten mehr als genug zu erleben. Von glatten Blättern bis zu zarten Blüten steht Dir eine Welt voll unterschiedlicher Texturen offen, die Du entdecken kannst.

Woll-Ziest ist immer gern gesehen und es kann fast schon süchtig machen, seine wolligen, felligen Blätter zu streicheln. Seine Blüten im Sommer bieten Deinem Tastsinn dann zusätzlich Abwechslung.

Auch Pampasgras hat eine sehr einzigartige Textur. Das Ziergras sieht echt super aus und die cremefarbenen Federn können beim Anfassen kitzeln. Durch ihre Widerstandsfähigkeit eignen sie sich auch zur Trocknung. So hast Du auch drinnen was von ihnen.

Weichere Oberflächen bieten Sukkulenten. Graptopetalum und Cotyledon orbiculata haben größere Blätter als die meisten Sukkulenten, also ideal für das Ertasten ihres weichen Äußeren. Sie mögen es warm, weshalb es ratsam ist, sie innen überwintern zu lassen.

Grobe Hülsen wie von Eicheln und Platanensamen fühlen sich eher stachelig an. Tannenzapfen und trockene Blätter sind im Herbst wegen ihrer unverwechselbaren Form und goldenen Farbe beliebt und zusätzlich ein Augenschmaus!

Petersilie, Oregano, Thymian und Dill

Schmecken

Verwöhne Deine Geschmacksnerven mit dem Besten aus der Natur. Obst und Gemüse im Beet oder Gewächshaus anzubauen, kann seine Zeit dauern. Aber es lohnt sich! Auch für alle, die keinen grünen Daumen haben, gibt es Sorten, die kein großes Können erfordern. Bei Deinen ersten Versuchen kannst Du auf Salat, Kartoffeln, Erdbeeren, Radieschen und Erbsen setzen.

Für ein aromatisches Geschmackserlebnis eignen sich Kräuter. Petersilie, Oregano, Thymian und Dill sind für den Anfang perfekt. Du kannst sie sogar an Deinem Küchenfenster oder auf dem Balkon anbauen, wenn Du wenig Platz oder keinen Garten hast.

Nicht ganz gewöhnlich, aber durchaus interessant ist der Anbau von essbaren Blumen, um Deinen Geschmackssinn anzuregen. Wusstest Du, dass sich einige Arten von Löwenzahn, Rosen, Bergamotte, Kamille, Ringelblumen und Stiefmütterchen ganz hervorragend zum Verzehr eignen? Du kannst sie zum Garnieren oder zum Aufgießen von Kräutertees verwenden.

Abschließend sei gesagt, dass längst nicht alle Früchte an Deinen Pflanzen im Garten auch zum Verzehr geeignet sind. Du solltest daher immer genau schauen, welches Obst und Gemüse in Deinem Garten essbar ist.

Auch wenn wir hier eine Reihe an tollen Ideen für einen Sinnesgarten aufgeführt haben, solltest Du nicht auf Biegen und Brechen versuchen, alle auf einmal umzusetzen. Der Sinn des Sinnesgarten ist schließlich, mit der Natur im Einklang zu sein und alle Sinne zu schärfen – wie auch immer das aussehen mag. Such Dir deshalb das aus, was Dir sinnvoll erscheint und Du in Deinem Garten erleben möchtest.

Du suchst nach noch mehr Inspiration für den Garten? Dann schau nach unseren Kerzen und unseren Kerzenhaltern für draußen oder entdecke die neuen saisonalen Düfte aus unserer Frühlingskollektion 2021.

Teilen
Copyright © 2021 PartyLite